Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Leistungen

Die Bildungswerk der Wirtschaft gGmbH - im Folgenden BdW genannt - erbringt die Leistungen nach Art und Umfang gemäß den allgemeinen Seminarbeschreibungen.

Für Kunden, die voraussichtlich anerkannte Abschlüsse und berufsbegleitende Weiterbildung absolvieren sowie Kunden, die nach den Vorschriften des Sozialgesetzbuches oder anderen Förderungsarten gefördert werden, gelten zusätzlich Ergänzende Teilnahmebedingungen.

2. Seminarunterlagen

Die Rechte an den Seminarunterlagen liegen ausschließlich bei der BdW. Jede weitere Verwendung bedarf der schriftlichen Zustimmung der BdW.

3. Auftragserteilung

Die Anmeldung hat schriftlich (Brief, Fax, E-Mail) zu erfolgen. Die BdW bestätigt die Seminaranmeldung schriftlich 14 Tage vor Seminarbeginn. Mit der Bestätigung wird der Auftrag verbindlich. Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

4. Rücktritt

Wird die Anmeldung später als 8 Tage vor Seminarbeginn zurückgezogen, werden 50%, bei einer Absage bis 3 Tage vor Seminarbeginn 100% der Gebühren berechnet. Wird bis Seminarbeginn ein Ersatzteilnehmer vom Auftraggeber benannt, entstehen keine Stornierungsgebühren.

5. Nichterfüllung

Kann die BdW auf Grund höherer Gewalt oder aus Gründen, die die BdW nicht selbst zu vertreten hat, die zugesagte Leistung zu dem angebotenen Termin nicht erbringen, ist die BdW verpflichtet, dem Auftraggeber einen Ausweichtermin anzubieten.

Erfolgt keine Einigung auf einen Ausweichtermin, kann der Auftraggeber vom Vertrag zurücktreten. In diesem Fall hat die BdW keine Ansprüche auf Stornierungsgebühren und kann nicht zum Ersatz von Reise- oder Übernachtungskosten sowie von sonstigen Folgeschäden verpflichtet werden.

Die BdW behält sich das Recht vor, Seminare bei weniger als 7 Teilnehmern zu stornieren und ggf. Seminartermine zu ändern. Wird ein Seminar von der BdW storniert, wird dies jedem Teilnehmer rechtzeitig mitgeteilt.

6. Zahlungsbedingungen

Die Seminargebühr wird mit dem Erhalt der Rechnung fällig. Bei Zahlungsverzug ist die BdW berechtigt, Mahngebühren in Höhe von 1,50 € pro Mahnung zu erheben. Ab der 2. Mahnung behält sich die BdW vor, 5% Zinsen über dem Basiszinssatz zu berechnen. Bei Nichtzahlung des fälligen Betrages ist die BdW berechtigt, den Teilnehmer von der Seminarteilnahme auszuschließen.

7. Hotelreservierung

Bei offenen Seminaren, die sich über mehrere Tage erstrecken, reserviert die BdW auf Wunsch des Teilnehmers ein Hotelzimmer. Die Abrechnung von Übernachtungs-, Verpflegungs- und Nebenkosten erfolgt durch die BdW. Ausgenommen sind die Seminare in Kooperation mit der Ingenieurkammer.

8. Gerichtsstand und anwendbares Recht

Die Rechtsbeziehung der Vertragsparteien aus oder im Zusammenhang mit dem Vertrag unterstehen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Gerichtsstand für Rechtsstreitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit dem Vertrag ist Schwerin. Sollte eine Bestimmung des Vertrages ganz oder teilweise unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, so bleibt der Vertrag davon im Übrigen unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung tritt mit Rückwirkung diejenige wirksame, welche die Parteien unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten vereinbart hätten, wenn ihnen bei Abschluss des Vertrages die Unwirksamkeit oder Undurchführbarkeit der Bestimmung bekannt gewesen wäre. Entsprechendes gilt für eine Lücke des Vertrages.

Mecklenburg-Vorpommern-Bildungsscheck

Sparen Sie bis zu 500,00 EUR mit dem Mecklenburg-Vorpommern-Bildungsscheck!

Firmenseminare

Alle Themen unsere Seminare und Programme sowie Ihre individuellen Themenwünsche konzipieren und realisieren wir gern auch als Firmenseminare.